Das Stift Bassum kann auf eine mehr als 1.150 jährige Geschichte zurückblicken, denn im Jahre 858 oder etwas früher stellte die Edelfrau Luitgard dem Erzbischof Ansgar von Bremen und Hamburg ihr Erbgut in Bassum (damals noch als Birsina bezeichnet) für die Gründung einer „Gemeinschaft heiligmäßiger Jungfrauen“ zur Verfügung. König Otto I. bestätigte 937 in einer heute noch erhaltenen Urkunde diese Stiftsgründung.