Bilder der Region

burghagen.jpg

Einblicke in die Sammlungen nordwestdeutscher Museen

Museumsdorf Cloppenburg

Museen des Osnabrücker Landes

Schloss Clemenswerth (SC)

Einst Grenzgebiet mit öden Moor- und Heideflächen präsentiert sich das Emsland heute als wachstumsorientierte Region mit innovativen Hightech-Projekten.

 
Moorplattschiff (EMP)

Grenzgebiet und Durchgangsland

Das Emsland erstreckt sich entlang der Grenze zu den Niederlanden, die einst durch unbesiedeltes und unwegsames Moorland führte. In Nord-Süd-Richtung war es jedoch von jeher ein Durchgangsland. Noch heute verlaufen die wesentlichen Verkehrsadern - Ems und Dortmund-Ems-Kanal, Eisenbahn, Bundesstraße und Autobahn - in dieser Richtung. Auch die zentralen Orte liegen an dieser Achse.

 
Historische Rathaus in Meppen (AE)

Aus Sandwüsten entsteht eine blühende Region

Der heutige Landkreis Emsland ist aus der Grafschaft Lingen und dem Amt Meppen, einem Teil des Fürstbistums Münster, hervorgegangen. Beide Gebiete gehörten ab 1815 zum Königreich Hannover, das von 1866 bis 1946 preußische Provinz war. Seit dem 17. Jahrhundert hatte es verschiedene, jedoch wenig erfolgreiche Versuche gegeben, das Moor und die weiten Heidegebieten wirtschaftlich zu entwickeln. Aber erst 1950 setzte mit dem Emslandplan ein tiefgreifender Wandel ein. Er umfasste die Gewinnung von Grün- und Ackerland, die Ansiedlung von Neubauern, die Verbesserung der Wasserverhältnisse, den Ausbau des Verkehrsnetzes und die Ansiedlung von Industrie, Gewerbe und innovativen Technikprojekten, wie die Versuchsstrecke der Magnetschnellbahn "Transrapid".

 
Emsland: Dampferfahrt (AE)

Natur und Kultur

Kultivierung und Aufforstung veränderten das Landschaftsbild. Die Talaue der Ems, die verbliebenen Moore, der Hümmling, verschiedene Höhenzüge sowie Aa- und Haseniederung bieten heute vielfältige Naturräume mit idealen Möglichkeiten zum Rad- und Wasserwandern. Das waldreichste Gebiet ist der im Nordosten gelegene Hümmling. Seine Geestkuppen steigen bis auf 73 m über NN an. Über 90 Großsteingräber zeugen von einer alten Besiedlung. Hauptanziehungspunkt ist jedoch das seit 1737 für den Kölner Kurfürsten und Fürstbischof von Münster Clemens August von Bayern errichtete Jagdschloss Clemenswerth.

 
Burg Bentheim (AE)

Im Süden schiebt sich der Höhenzug der Grafschaft Bentheim in das Emsland vor. Dieser Landkreis trägt noch seinen alten Namen nach der Burganlage der Grafen von Bentheim.

 
Meyer Werft in Papenburg (MWP)

Eine Werft im Binnenland

Seit 1631 wurde Papenburg als die älteste und größte deutsche Fehn(Moor-)kolonie angelegt. Über einen Kanal mit der Ems und so mit der Nordsee verbunden entwickelte sie sich rasch zu einer Hafenstadt mit bedeutender Schiffsbauindustrie. Bis heute produziert die Meyer-Werft imposante Kreuzfahrtschiffe, deren Überführungen in die Nordsee jährlich tausende Besucher in die Region locken.

Dr. Beate Bollmann

Ausstellungen im Emsland und der Grafschaft Bentheim

Kunsthalle Lingen: Cinéma, vom 20.5.-9.7.

ems linkunstvVideofilme zeitgenössischer Künstlerinnen und Künstler. Parallel zur Ausstellung mit Malerei und Zeichnung von Isabel Albrecht wird im Obergeschoss der Kunsthalle eine Auswahl von Videofilmen präsentiert, zusammengestellt zu einem zweiteiligen Programm, unter anderem von den international bekannten Künstlerinnen und Künstlern Yael Bartana, Phil Collins, Charles und Ray Eames, Judith Hopf, Corinna Schnitt, Steve Mc Queen, Peter Fischli / David Weiss, Omer Fast, Annika Kahrs und Fiona Tan. Mehr...

Stadtmuseum Meppen: Kindheit in der Nachkriegszeit 1945 - 1955, ab 6.12.

Die Geschichten der Nachkriegskinder sind vielfältig, aber eines verbindet sie alle: Die Lebensbedingungen in der großen Not nach der totalen Niederlage des Deutschen Reiches. Diese Zeit war geprägt von ungeheuren Zerstörungen, gesellschaftlichen Umbrüchen und der Konzentration auf das Überleben und ein Dach über dem Kopf und genug zu Essen zu haben. Das Stadtmuseum Meppen zeigt diese Fotoausstellung aus der mehrfach ausgezeichneten Sammlung von Michael-Andreas Wahle. Mehr...

Ausstellungen im Nordwesten

Kunstverein Oldenburg: Florian Baudrexel, vom 3.3.-7.5.

Florian Baudrexels (geb. 1968 in München, lebt in Berlin) raumgreifende Wandreliefs...


Wilhelm Wagenfeld Haus: Stapeln. Ein Prinzip der Moderne, vom 7.11.-9.4.

Wir alle stapeln Dinge: ungelesene Zeitungen, Brennholz, ordentlich gefaltete Pullover...