Bilder der Region

strand1.jpg

Einblicke in die Sammlungen nordwestdeutscher Museen

Museumsdorf Cloppenburg

Museen des Osnabrücker Landes

An- und Abfahrt. Reisen von und nach Aurich. Jahrhundertelang waren Reisende von und nach Aurich mit Fuhrwerk und Pferdegespann unterwegs. Später ermöglichten Treckfahrtkanal, Staats- und Kleinbahn sowie das Automobil neue Reiseziele. Mehr...

Emden ist für 2017 als eine “Reformationsstadt Europas” ausgezeichnet worden und stellt in einem umfangreichen Programm das aktuelle Thema der Migration in den Mittelpunkt. Die Ausstellung Your Story! will Raum geben für Darstellungen individueller Geschichten der Flucht und Migration in der modernen und zeitgenössischen Kunst. Gezeigt werden u.a. Werke von Basel Abbas und Ruanne Abou-Rahme, Etel Adnan, Kader Attia, Ergin Cavusoglu, Felix Gonzales-Torres, Jonas Mekas, Antonio Paucar, Anny und Sibel Öztürk, Mika Sperling und Hamid Suleiman. Mehr...

Küsten sind gefährliche Lebensräume. Der steigende Meeresspiegel mit seinen Auswirkungen auf die Küste zwang die Bewohner seit jeher zu Mobilität. Steigt der Meeresspielgel weiter, droht dieses Schicksal irgendwann allen Küstenbewohnern. Mehr...

Über das Büchsenmacherhandwerk. Feuerwaffen waren „Hightechwaffen“ des 16. und 17. Jahrhunderts. Sie haben in Europa seit dem 14. Jahrhundert die militärische Strategie und Taktik grundlegend beeinflusst. Im Verbund mit den Piken und Hellebarden haben sie das militärische Ende des mittelalterlichen Rittertums besiegelt. Allmählich verdrängten die Feuerwaffen in der Wertschätzung die Degen, Schwerter und Säbel und das geflügelte Wort von der „Braut des Soldaten“ wurde nun mit dem Gewehr in Verbindung gebracht. Mehr...

Die Ausstellung präsentiert die wechselvolle und spannende Geschichte der Baltrum Linie, einer Reederei, deren Entwicklung von der großen Geschichte ebenso geprägt ist, wie von der des Fremdenverkehrs auf der Insel. Mehr...

Emden und die Glaubensflüchtlinge im 16. Jahrhundert. 2017 jährt sich zum 500. Mal der Thesenanschlag Martin Luthers, der als Auslöser der Reformation im 16. Jahrhundert gilt. Als „Reformationsstadt “ veränderte sich Emden zu jener Zeit grundlegend, sowohl in religiöser als auch weltlicher Hinsicht. In der Sonderausstellung werden deshalb am Beispiel von mehr als 30 Lebensgeschichten von Männern und Frauen, Erwachsenen und Kindern, Zugezogenen und Einheimischen die Umbrüche und Veränderungen der Epoche veranschaulicht. Mehr...

Landschaften und Porträts. Das Kunsthaus Leer nimmt sich den 100. Geburtstag von Carla Zierenberg zum Anlass, um sie mit einer Ausstellung ihrer Werke zu ehren. Sie wurde 1917 in Kiel geboren und wuchs in Nordenham auf, wo sie Zeichenunterricht bei dem Berliner Maler Rudolf Matthis erhielt. Zunächst studierte sie Medizin, später Kunstgeschichte in Jena und bildete sich an der Universität im Porträt- und Figurenzeichnen weiter. Mehr...

Die Johannes a Lasco Bibliothek zeichnet die reformatorische Entwicklung Ostfrieslands nach anhand von Biographien, die mit den ausgestellten Exponaten korrespondieren. Zum Teil sollen die Räume der Bibliothek in den Zustand zurückversetzt werden, wie sie sich dem Betrachter in der vorreformatorischen Zeit aber auch noch lange danach dargeboten haben. Die Ausstellung lädt somit zu einer interessanten Spurensuche durch Zeiten und Räume ein. Mehr...

1992 wurde Doornkaat, die einst größte Kornbrennerei Europas, an den Konkurrenten Berentzen verkauft. Nur wenige Jahre darauf folgte nach rund 190 Jahren die endgültige Schließung des Norder Standorts. 2017 jährt sich das Ende der hiesigen Doornkaat-Produktion zum 20. Mal. Mehr...

Bilder von der ostfriesischen Wattenmeerküste von Günter G. A. Marklein. 50 großformatige Fotografien aus dem neuen Buch des Reisejournalisten Günter G. A. Marklein zeigen die Sielhäfen der ostfriesischen Halbinsel aus unterschiedlichen Perspektiven - auch aus der Luft. Mehr...

Wasser ist für uns wichtig: als Trinkwasser lebensnotwendig, als Transportweg genutzt, als Deponie missbraucht, aber auch Klima regulierend, der Ursprung allen Lebens. Wir gehen damit sorglos um, weil es scheinbar immer verfügbar ist, während in anderen Ländern das Fehlen oder das Zuviel an Wasser existenzbedrohend ist. Ostfriesland hat gelernt, mit dem Wassers zu leben, es manchmal als bedrohlich, aber auch als existenzsichernd erfahren. Die Künstler_innen des BBK Ostfriesland (Bund Bildender Künstler) setzen sich mit dem Thema Wasser auseinander. Mehr...

"unnerwegens". Von Ostfriesland in die Welt. Seestücke von Herbert Buß. Mehr... 

Geschichte der Fährschifffahrt zwischen Norddeich und der Insel Norderney. Die Ausstellung präsentiert in Form von historischen Darstellungen, Fotografien, Schiffsmodellen die Entwicklung der Fährschifffahrt seit Gründung des Seebades Norderney zu Beginn des 19. Jahrhunderts. Noch bis 1871 verkehrten kleine Fährboote zwischen dem Festland und der Insel, danach dann Raddampfer der „Dampfschiffs-Rhederei Norden“. Mehr...

„Reich waren wir nicht, aber vornehm!", urteilte die Kapitänsfrau Antke Engel Ulfers, wenn sie auf das Leben im Handelshafen Carolinensiel zur Blütezeit der Frachtschifffahrt unter Segeln im 19. Jahrhundert zurückblickte. Bis zu 38 Kapitäne betrieben von hier aus das ganze Jahr über europaweite Handelsschifffahrt. Die Kapitänstochter Marie Ulfers verarbeitete die Erzählungen ihrer Eltern und der gesamten Schifferverwandtschaft in ihrem Roman „Windiger Siel". Mehr...

Seit dem vermehrten Aufkommen der Automobile um 1900 mussten auch Kinder den Umgang mit dem Verkehr erlernen. Mehr...

Sonderpräsentation in der Neuen Galerie. Die Natur Ostfrieslands begannen die Künstler für ihre Bilder erst gegen Ende des 19. Jahrhunderts zu entdecken. Aus Großstädten wie Berlin, Düsseldorf oder Dresden kommend, waren sie fasziniert von dem dünn besiedelten Land mit seinen eigentümlichen Landschaftsformen: der feuchten Marsch, dem vorgelagerten Wattenmeer und den Inseln, den geheimnisvoll anmutenden Mooren, der sandigen Geest mit ihrer kargen Landwirtschaft. Mehr...

Ausstellungen in Ostfriesland

Baltrum, Altes Zollhaus: 80 Jahre Reederei Baltrum Linie, vom 15.3.-31.10.

Die Ausstellung präsentiert die wechselvolle und spannende Geschichte der Baltrum Linie, einer Reederei, deren Entwicklung von der großen Geschichte ebenso geprägt ist, wie von der des Fremdenverkehrs auf der Insel. Mehr...

Ostfriesisches Teemuseum Norden: "Heiss geliebt und kalt getrunken", vom 2.4.-10.9.

1992 wurde Doornkaat, die einst größte Kornbrennerei Europas, an den Konkurrenten Berentzen verkauft. Nur wenige Jahre darauf folgte nach rund 190 Jahren die endgültige Schließung des Norder Standorts. 2017 jährt sich das Ende der hiesigen Doornkaat-Produktion zum 20. Mal. Mehr...

Ausstellungen im Nordwesten

Overbeckmuseum: Arthur Fitger, vom 9.4.-2.7.

br overbeckmuseumBremer Malerfürst und Anti-Worpsweder. Arthur Fitger (1840-1909) galt zu Lebzeiten in...


Weserburg: Künstlerräume, ab 30.1.

hb weserbDie Weserburg präsentiert in einer spannungsreichen Abfolge zum dritten Mal neue...