Bilder der Region

fabricius.jpg

Einblicke in die Sammlungen nordwestdeutscher Museen

Museumsdorf Cloppenburg

Museen des Osnabrücker Landes

Im Jahr 1929 auf Initiative der Hannoverschen Tapetenfabrik Gebr. Rasch & Co. gemeinsam mit Studierenden und Lehrenden des Bauhauses in Dessau entwickelt, wurde die in Bramsche bei Osnabrück produzierte bauhaustapete ein die Bauhaus-Ära überdauerndern Erfolg. Mehr…

os fnhDas Ende und damit der Höhepunkt der 3-jährigen Tischlerausbildung trifft auf das Jubiläumsjahr des Bauhauses! Der ideale Zeitpunkt für ein spannendes Projekt. Die inhaltliche Auseinandersetzung mit dem Bauhaus fließt als Inspiration in den Entwicklungsprozess der diesjährigen Gesellenstücke und der durch die Absolventen der GTA II gestalteten Medien ein. Mehr...

Bauhaus-Stoffe als Inspiration. Das Bauhaus, dessen 100-jähriges Gründungsjubiläum 2019 gefeiert wird, hat einen unbestreitbaren Platz in der Designgeschichte des 20. Jahrhunderts. Die Weberei, die am längsten existierende und erfolgreichste Baushaus-Werkstatt, wurde jedoch lange Zeit nicht angemessen gewürdigt. Mehr…

bersenblOUT OF MANY, ONE PEOPLE. Das Reggaejam ist „Cool since 1994“ und kann auf eine bewegte Geschichte zurückblicken: Angefangen hat Bernd Lagemann, heute noch Festival-„Sheriff“, mit einem Kompagnion vor 25 Jahren in einem Schützenfestzelt in Talge – warum nicht am Abend vor dem Schützenfest die Reggae-Bässe klingen lassen!? Ab 1999 wechselte das Festival mehrmals die Location bis es 2001 seinen noch heutigen Standort im Klosterpark fand. In der Ausstellung geht es aber nicht um eine streng chronologische Aufarbeitung der Festival-Geschichte, vielmehr wird versucht, den besonderen Flair des Festivals zu vermitteln. Mehr…

Ob Stahlwerk, Karmann oder Hammersen: Die großen Industriebetriebe Osnabrücks bestimmten seinerzeit maßgeblich das Bild der Stadt und das Leben vieler Bürger. Bis zur Rezession gegen Ende der 60er Jahre herrschte weitgehend Vollbeschäftigung und stetig steigende Einkommen sorgten dafür, dass bald die Rede von der Konsumgesellschaft war. Automatisierung blieb nicht nur ein Begriff und fand langsam auch Eingang in die hiesige Arbeitswelt. Mehr…

stadtmquaDie Jagd ist das älteste Handwerk der Menschheit. Während sie in der Steinzeit der Nahrungsbeschaffung diente, liegt der Schwerpunkt in der heutigen Kulturlandschaft in der Erhaltung eines artenreichen gesunden Wildbestandes. Diese und viele weitere Aspekte beleuchtet die neue Sonderausstellung.Der Jäger von heute erhält und verbessert in den Revieren durch die verschiedenen hegerischen Aktivitäten die Lebensgrundlage aller wildlebenden Tiere und Pflanzen. Mehr…

os fnhBrigitte Waldach ist für die Bearbeitung existentieller Themen bekannt, aus denen die ehemalige Meisterschülerin von Georg Baselitz unter anderem begehbare räumliche Zeichnungen entwickelt. Durch die Verdichtungen von Fäden schafft die Künstlerin neue visuelle Ebenen. Die eigens für den Raum der Gegenwart konzipierte Installation EXISTENZ ist ein System von Verflechtungen, das seinen Ursprung in dem Symbol des Davidssterns hat. Die verspannten Fäden und ihre Vernetzungen symbolisieren in Waldachs Arbeiten Zeit und Raum, Leben und Tod als komplexes und dynamisches Geflecht. Mehr...

Rätselhaft erscheinen die Figuren Friedrich Einhoffs: Umrisse verschwimmen, schorfige Flächen breiten sich über Augen und Nase aus, Schlieren verzerren Gesichter und Figuren, als würde sich die anthropomorphe Gestalt und ihre Oberfläche zersetzen. Das menschliche Tun bleibt undurchsichtig, die Figuren wirken unbewegt, die Haltung eingefroren. Mehr…

Kleine Römer erobern Kalkriese (zurück)! Wie sah der Alltag eines römischen Legionärs aus? Wie lang waren seine Tagesmärsche, wo schlief er, was stand auf seinem Speiseplan und wieviel Gepäck hatte er dabei? Antworten auf diese und weitere Fragen bietet die Sonderausstellung „Roms Legionen“. Im Mittelpunkt der deutsch- und englischsprachigen Ausstellung stehen Dioramen mit tausenden handbemalten Zinn-Legionären, die in ihrer Detail- und Originaltreue ein lebendiges Bild des Alltags römischer Legionäre in den ersten Jahrhunderten nach Christus zeigen. Mehr...

os museumschoelerbergGift, Genuss und Mythos. Pilze gehören weder zu den Pflanzen noch zu Tieren. Sie bilden ein eigenes geheimnisvolles Reich voller bizarrer und komplexer Lebewesen. Sie besiedeln nahezu jeden Lebensraum dieser Erde und es gibt sie in allen vorstellbaren Formen und Größen – und doch wissen wir noch viel zu wenig über diese außergewöhnlichen Wesen. Mehr…

os remarque In den zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts erlebte die Karikatur einen Boom: Es gab knapp 80 humoristisch-satirische Zeitschriften, die Karikaturen veröffentlichten. Dabei standen Reichspräsident Friedrich Ebert und die jeweils amtierenden Reichskanzler als die herausragenden Repräsentanten der jungen Weimarer Republik im Fokus der satirischen Kritik. Mehr...

Ausstellungen in Osnabrück und im Osnabrücker Land

Osnabrück, Erich Maria Remarque-Friedenszentrum: Darüber lacht die Republik. Friedrich Ebert und ›seine‹ Reichskanzler in der Karikatur, vom 23.5.-8.9.

os remarque In den zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts erlebte die Karikatur einen Boom: Es gab knapp 80 humoristisch-satirische Zeitschriften, die Karikaturen veröffentlichten. Dabei standen Reichspräsident Friedrich Ebert und die jeweils amtierenden Reichskanzler als die herausragenden Repräsentanten der jungen Weimarer Republik im Fokus der satirischen Kritik. Mehr...

Kultugeschichtliches Museum Osnabrück: Friedrich Einhoff: Das Vertraute Unbekannte, vom 23.6.-15.9.

Rätselhaft erscheinen die Figuren Friedrich Einhoffs: Umrisse verschwimmen, schorfige Flächen breiten sich über Augen und Nase aus, Schlieren verzerren Gesichter und Figuren, als würde sich die anthropomorphe Gestalt und ihre Oberfläche zersetzen. Das menschliche Tun bleibt undurchsichtig, die Figuren wirken unbewegt, die Haltung eingefroren. Mehr…

Ausstellungen im Nordwesten

Wilhelm Wagenfeld Haus: Wilhelm Wagenfeld: Leuchten, vom 24.5.-27.10.

Die Ausstellung „Wilhelm Wagenfeld: Leuchten“ widmet sich im Rahmen des 100jährigen...


Horst-Janssen-Museum: Jorinde Voigt, vom 31.8.-3.11.

Jorinde Voigt (geboren 1977) ist eine Künstlerin, die mit Zeichnung, Schrift, Malerei...