Bilder der Region

hb_marktplatz.jpg

Einblicke in die Sammlungen nordwestdeutscher Museen

Museumsdorf Cloppenburg

Museen des Osnabrücker Landes

Ausstellung mit besonderen Künstlerbüchern, Buchobjekten und Wandinstallationen zum Thema Buch und Schrift. Die Ausstellung möchte die Besucher für Schwingungen, Mitteilungen und Zwischentöne öffnen, die sie üblicherweise nicht bei der Lektüre eines Buches finden. Das „Bücherlesen“ wird hier zu einem reinen Sinnenerlebnis, nicht – wie üblich – zu einer Kopfarbeit. Der Betrachter macht sinnlich haptisch-taktile Erfahrungen. Die Bücher haben für den Betrachter, der sie anfassen darf, etwas Körperliches. Mehr...

Operation »Gericht« nannte die deutsche Heeresführung die Schlacht um Verdun, die am 21. Februar 1916 mit einem Artilleriebeschuss von 1.200 Geschützen auf die Frontlinie begann. Als der Kampf am 18. Dezember 1916 endete, waren nach Schätzungen von Historikern den Kämpfen etwa 700.000 französische und deutsche Männer zum Opfer gefallen: tot, vermisst, verwundet. Die Hölle von Verdun gilt seitdem als Synonym für den Ersten Weltkrieg. Mehr...

Der in Südfrankreich lebende Künstler hat sich vor etwa zwanzig Jahren gänzlich von der gegenständlichen Malerei verabschiedet. Seine nicht-figurativen Bilder sind durch intensives Farbenspiel gekennzeichnet. Sie wirken durch facettenreiche Kontraste und spiegeln den zumeist spontanen Gestaltungsprozess. Ihre strukturelle Leichtigkeit eröffnet dem Betrachter ein breites und prinzipiell offenes Spektrum an Assoziationen und möglichen Bedeutungsperspektiven. Mehr...

mussta vor Anlässlich des 80. Geburtstages der Künstlern Bettina Heinen–Ayech, zeigt das Museum Villa Stahmer eine Retrospektive mit Werken der international agierenden Künstlerin. Die aktuelle Schau wird den Betrachter in einer spektakulären Reise von Skandinavien über das Europäische Festland nach Afrika führen: Landschaften, Städte und Menschen, immer auf der Suche nach dem Licht. Mehr...

Vor dem Hintergrund des Gedenkjahres „500 Jahre Reformation“ wird die Ausstellung die Anfänge der Reformation in Osnabrück darstellen, die Geschichte der Stadt im Übergang zur Neuzeit reflektieren und dabei die regionalen Besonderheiten in den historischen Gesamtkontext des Zeitalters der Konfessionalisierung einordnen. Mehr…

Eine Verwirrung des Vertrauten, einen Knacks im Erwarteten, eine schräge Perspektive bieten die textilen Objekte und Installationen von Ingrid Fähmel, Marianne Herbrich, Mechthild Jülicher, Susanne Klinke, Ulrike Lindner und Birgit Reinken. Die Arbeiten spielen mit dem ersten Blick und muten den textilen doppelten Boden zu: Was vordergründig erscheint, wird tiefgründig, was angenehm-schmeichelnd anmutet, zeigt sich doch spitz und sperrig; das In-sich-Ruhende wird nach außen gekehrt, das Verschämte wird aufreizend, das Gefährlich-Kalte ist zugleich warmherzig und charmant. Mehr…

Was passiert, wenn zeitgenössische Künstler sich mit Dürers Arbeiten auseinandersetzen? Welche Themen und Techniken interessieren sie an seinem Werk? Wie aktuell ist Dürer? Die Ergebnisse zeigt die Ausstellung „Dürer+Ich“ im Kulturgeschichtlichen Museum der Stadt Osnabrück. Mehr…

Viele Schätze eines Museums liegen gut verpackt und verborgen im Depot. Dort ruhen sie unter Tüchern oder in Kartons, einige sind zu empfindlich, um der Öffentlichkeit ständig gezeigt zu werden. Das Museum präsentiert jetzt ausgesuchte Objekte aus seinem Depot in dieser Ausstellung. Die Besucher sind eingeladen, die Ausstellungsstücke in Augenschein zu nehmen und auf sich wirken zu lassen. So entstehen ganz eigene Sichtweisen auf die Dinge oder Erinnerungen werden wach, die mit bestimmten Objekten verbunden sind. Mehr…

Besucher können in das Leben der Römer vor 2000 Jahren eintauchen Die neue Ausstellung „Schnappschuss – Zoom dich in die Römerzeit“ macht das mit verblüffenden 3D-Effekten möglich. Großformatige Ölgemälde warten auf Aktion – denn erst der Besucher im Bild lässt das Motiv dreidimensional erscheinen. Ein Foto macht die optische Täuschung perfekt. Mehr...

os museumschoelerbergDas Museum am Schölerberg zeigt in diesem Jahr die interaktive Ausstellung "Planet der Zukunft" vom Forschungsinstitut Senckenberg aus Frankfurt. Das Klima wandelt sich heute wahrscheinlich schneller als jemals sonst zuvor auf unserem Planeten. Die große Frage, die uns derzeit alle beschäftigt: Wie wird sich dieser Klimawandel auf die Tier- und Pflanzenwelt und damit letztendlich auch auf uns Menschen auswirken? Mehr…

ostuchmachermuseumDer Mensch in seiner Vielfalt und Ambivalenz steht im Mittelpunkt des Werks von Gertrud Schaper. Unterschiedliche Stoffe, mit Nadel und Faden gesetzte Linien machen Formen erkenntlich, die die Komposition in einen imaginären Raum verwandeln und die Handlung in ein zeitloses Geschehen kleiden. Mehr…

Ausstellungen in Osnabrück und im Osnabrücker Land

Museum für Industriekultur: Mode - Möbel - Motorräder, vom 1.1.-31.12.

Viele Schätze eines Museums liegen gut verpackt und verborgen im Depot. Dort ruhen sie unter Tüchern oder in Kartons, einige sind zu empfindlich, um der Öffentlichkeit ständig gezeigt zu werden. Das Museum präsentiert jetzt ausgesuchte Objekte aus seinem Depot in dieser Ausstellung. Die Besucher sind eingeladen, die Ausstellungsstücke in Augenschein zu nehmen und auf sich wirken zu lassen. So entstehen ganz eigene Sichtweisen auf die Dinge oder Erinnerungen werden wach, die mit bestimmten Objekten verbunden sind. Mehr…

Melle, Kunstverein: Hiltrud Schäfer + Wilfried Bohne - Gedächtniskammer, vom 3.9.-1.10.

Ausstellung mit besonderen Künstlerbüchern, Buchobjekten und Wandinstallationen zum Thema Buch und Schrift. Die Ausstellung möchte die Besucher für Schwingungen, Mitteilungen und Zwischentöne öffnen, die sie üblicherweise nicht bei der Lektüre eines Buches finden. Das „Bücherlesen“ wird hier zu einem reinen Sinnenerlebnis, nicht – wie üblich – zu einer Kopfarbeit. Der Betrachter macht sinnlich haptisch-taktile Erfahrungen. Die Bücher haben für den Betrachter, der sie anfassen darf, etwas Körperliches. Mehr...

Ausstellungen im Nordwesten

Horst-Janssen-Museum: Janssen Revisited. vom 13.5.-17.9.

Die Sammlung von Stefan Blessin, gesehen von Helene von Oldenburg. Dem...


Wilhelm Wagenfeld Haus: Logo. Die Kunst mit dem Zeichen, vom 18.5.-8.10.

hb wagenfeldhViele konkrete Künstler wie Max Bill, Anton Stankowski oder Victor Vasarely haben...