Bilder der Region

greetsiel.jpg

Einblicke in die Sammlungen nordwestdeutscher Museen

Museumsdorf Cloppenburg

Museen des Osnabrücker Landes

Die feine Form - Terrakotta trifft Zeichnung. Monochrome Figuren aus Terrakotta von Johanna Beil treffen auf Zeichnungen von Ingeborg Dammann-Arndt. Johanna Beil war als Illustratorin tätig, bevor sie 2009 das Material Terrakotta für sich entdeckte.Für Ingeborg Dammann-Arndt sind Strich und Linie die zeichnerischen Mittel um Gegenstände, Situationen und Sachverhalte in der Fläche darzustellen. Mehr...

Beruflich und nebenberuflich seit Jahrzehnten in der Natur unterwegs, gehören Angelika Borkenstein und Dr.Reinhard Jödicke zu den renommierten Libellenkennern Deutschlands. Nebenbei machen sie auch noch außergewöhnliche gute Fotos von ihren Forschungsobjekten. Diese Verbindung von Forschung, Fakt und fotografischer Ästhetik verbindet sich in der Ausstellung zu ganz Besonderem! Treffpunkt: Kasse, Gebühr: Museumseintritt Mehr...

Beide Künstlerinnen befassen sich hierbei mit Figuren und Motiven aus Sagen und Mythen sowie Geschichten rund um Flüsse und Meere. Sie arbeiten hierbei mit modernen, digitalen Medien, aber auch mit altem Druckerhandwerk und Radierungen. Ihre Ausstellung wird vielfältig, farbenfroh und fantasiereich. Mehr...

Die Tradition der Festungsstädte. In den Kriegszeiten des 16. und 17. Jahrhunderts entstand in Europa mit der Festungsstadt ein neuer Städtetyp. Er war geprägt durch ein enges Zusammenleben von Militär und Bevölkerung im Schutze aufwendiger Festungsbauten. Die sternförmige Idealform jeder Festung setzte neue Maßstäbe für die bauliche Entwicklung der Städte, die Wasserversorgung der Gräben veränderte den Naturraum im Umland. Unter den Wällen und dem unbebauten Vorgelände verschwanden große Flächen mit Gärten, Äckern und Weiden. Mehr...

Fotoprojekt von Jost Wischnewski in Kooperation mit dem Overbeck-Museum Bremen. Die Ausstellung stellt den historischen Gemälden von Fritz und Hermine Overbeck aktuelle Fotografien Wischnewskis von Torfabbau und Renaturierung der Kulturlandschaft im Teufelsmoor gegenüber. Was war das für eine Landschaft, die von den Worpsweder Künstlern und Künstlerinnen mehr oder weniger verklärt dargestellt wurde? Mehr...

ems linkunstvAusgangspunkt für die Kunst von Ian Kiaer sind meist utopische Ansätze aus Architektur, Literatur, Philosophie und Kunst. Seine Installationen und Objekte aus Alltagsgegenständen, gefundenen Materialien, Modellen und Malerei beziehen sich mittelbar auf spezielle utopische Architekturen u.a. von Friedrich Kiesler (1890 bis 1965). Ian Kiaers Werke können als eine offene Versuchsanordnung oder das (vorläufige) Ergebnis einer Reihe von Assoziationen verstanden werden. Die Kunsthalle Lingen präsentiert die erste umfangreiche institutionelle Einzelausstellung von Ian Kiaer in Deutschland. Mehr...

lin2In dreißig naturnah gestalteten Terrarien kann man die Welt der Insekten und Spinnen entdecken. Sitzgelegenheiten laden dazu ein, sich Zeit zu nehmen und sich in Augenhöhe in aller Ruhe auf die Tiere und ihr Verhalten einzulassen.Ein Experimentierlabor mit Mikroskopierstationen erlaubt Einblicke bis ins kleinste Detail. Dazu gibt es viele interessante Exponate – von der historischen Schmetterlingssammlung bis zu biologischen Modellen und Schaukästen von Käfern und Heuschrecken. Mehr...

Die Künstlerin lebt und arbeitet in Neuenhaus. Sie schloß im Jahr 2015 an der Aki Academy for Art & Design, Enschede, Niederlande, mit dem Bachelor of Fine Art Painting, cum laude, Malerei, ab.Carina Schürings Arbeiten bewegen sich zwischen konkret und abstrakt, zwischen illusionierten Körperdetails und reiner Farbkomposition auf der Leinwand. In abwechselnd organisch-dynamischer Vielfalt und vereinfachten Konstruktionen entsteht eine rätselhafte Tiefe in ihren Bildern. Der Experimentierraum „Atelier auf Zeit“ findet im jährlichem Rhytmus statt. Mehr...

staednordhornDie Städtische Galerie Nordhorn zeigt mit der Ausstellung UMORDNUNGEN - 20 Jahre Kunstschule eine Ausstellung mit interaktiven Kunstwerken von Christine und Irene Hohenbüchler, Martin Walde und Susanne Kutter. Mehr...

Aus dem umfangreichen Fundus des Fotoarchivs im Stadtmuseum Nordhorn präsentiert der ehrenamtliche Arbeitskreis „Fotogeschichte im Stadtmuseum“ die Sonderausstellung „Nordhorn einst & jetzt“. Gezeigt werden historische Fotografien von damals gegenüber den heutigen Stadtansichten. Mehr...

Unter diesem Titel präsentiert die Kunstzentrum Koppelschleuse Meppen ab dem 30. August die Ergebnisse eines Projekts von Studierenden am Institut für Bildende Kunst und Kunstwissenschaft der Universität Hildesheim, die sich mit fotografischen Projektionen beschäftigt haben. „Projektion“ in der Fotografie hat verschiedenen Dimensionen und ist ein zentraler Begriff, mit dem über Fotografie nachgedacht werden kann. Projektionen sind einerseits die Lichtstrahlen, die in das Objektiv fallen und damit Grundbedingung für die Herstellung von Fotografien sind. Das Foto wird andererseits zur Projektionsfläche für die Gefühle und Deutungen der Betrachtenden dem Abgebildeten gegenüber. Mehr...

ottopankok Neben Bildern waren auch Objekte rund um den Kontext Musik in die Räumlichkeiten einzugliedern. Rund um das Thema „Folkmusik-Bewegung der 50er und 60er Jahre“ sind eine Vielzahl von Elementen gereiht, die sich alle mit der Kraft der Folk-Musik beschäftigen. So erzählen Plattenhüllen von Vinyl-LPs vom schweren Alltag der Menschen, ihren Zukunfstträumen und dem Protest gegen jeder Art von Ungerechtigtkeit. Folkmusik war das Medium, mit dem sich die Menschen nach der großen Depression und bei weiteren Krisen die Welt erklärten. Sie holten sich ihre Würde zurück. Der Blues und der Protestsong werden Ausdruck eines politischen Kampfes. Mehr...

Ausstellungen im Emsland und der Grafschaft Bentheim

Kunstkreis Meppen: "Fernes Leuchten", vom 30.8.-20.10.

Unter diesem Titel präsentiert die Kunstzentrum Koppelschleuse Meppen ab dem 30. August die Ergebnisse eines Projekts von Studierenden am Institut für Bildende Kunst und Kunstwissenschaft der Universität Hildesheim, die sich mit fotografischen Projektionen beschäftigt haben. „Projektion“ in der Fotografie hat verschiedenen Dimensionen und ist ein zentraler Begriff, mit dem über Fotografie nachgedacht werden kann. Projektionen sind einerseits die Lichtstrahlen, die in das Objektiv fallen und damit Grundbedingung für die Herstellung von Fotografien sind. Das Foto wird andererseits zur Projektionsfläche für die Gefühle und Deutungen der Betrachtenden dem Abgebildeten gegenüber. Mehr...

Emslandmoormuseum: ABBAU – Interpretation einer Wirtschaftslandschaft, vom 13.6.-31.10.

Fotoprojekt von Jost Wischnewski in Kooperation mit dem Overbeck-Museum Bremen. Die Ausstellung stellt den historischen Gemälden von Fritz und Hermine Overbeck aktuelle Fotografien Wischnewskis von Torfabbau und Renaturierung der Kulturlandschaft im Teufelsmoor gegenüber. Was war das für eine Landschaft, die von den Worpsweder Künstlern und Künstlerinnen mehr oder weniger verklärt dargestellt wurde? Mehr...

Ausstellungen im Nordwesten

Weserburg: So wie wir sind 1.0, vom 30.3.-5.1.

So wie wir sind 1.0 stellt mehr als 140 Arbeiten und 80 Künstler*innen aus...


Hafenmuseum Speicher XI: "use-less", vom 22.3.-20.10.

br_hafenmuseum“Buy less, choose well, make it last”, Vivienne Westwood, Schirmherrin der...