Bilder der Region

daecheroldenburg.jpg

Einblicke in die Sammlungen nordwestdeutscher Museen

Museumsdorf Cloppenburg

Museen des Osnabrücker Landes

Radfahren im Osnabrücker Land

Brückenradweg Osnabrück Bremen
Von der Friedens-Kultur- und Hansestadt Osnabrück zur freien Hansestadt Bremen führt der "Brückenradweg" durch wunderschöne Landschaften. Eine abwechslungsreiche Strecke vom Gebirge im Osnabrücker Land durch Moor- und Geestgebiete bis zum maritimen Bremen. Sein besonderes Augenmerk sollte der Radler auf die zahlreichen historischen und neuzeitlichen Brücken legen. Der Radfernweg ist auf zwei unterschiedlichen Trassen angelegt, einer West- und einer Ostroute. Die Trassen sind so konzipiert, dass sie beliebig gewählt werden können. Querverbindungen zwischen den Routen bieten reizvolle Alternativen. Die Ostroute ist 141 km lang, die Westroute 159 km.

Artländer Giebeltour
Die Giebeltour führt Sie quer durch das Kerngebiet des Artlandes zu den schönsten Artländer Hofanlagen und Giebeln, teils mit gastronomischen Angeboten und direkten Einkaufmöglichkeiten typischer Artländer Produkte. Das Artland ist als eine der an historischen Bauernhöfen reichsten Gegenden Deutschlands bekannt geworden.

Wandern im Osnabrücker Land
Westfälischer Friede-Weg-X-1648
Der historisch bedeutende Wanderweg orientiert sich an der Route der Postreiter, die hier während der Verhandlungen zum Westfälischen Frieden (1643-1648) zwischen den beiden Verhandlungsorten Münster und Osnabrück als Boten verkehrten. Ziel und Endpunkt sind jeweils die Rathäuser von Münster und Osnabrück.

Töddenweg
Der Töddenweg orientiert sich an dem historischen Handelsweg der Tödden oder Tüötten, den Leinenkaufleuten aus dem Tecklenburger Land. Sie verkauften das hergestellte Leinen vorrangig Richtung Holland. Der Wanderweg verläuft von Osnabrück bis ins niederländische Oldenzaal, bzw. Deventer. Der Töddenweg ist Teil des europäischen Fernwanderweges E11.

Ahornweg
In Form einer Acht schlängelt sich der 100 km lange Ahornweg im Süden des Osnabrücker Landes, in einem der schönsten Gebiete der Region. Der Ahornweg führt Sie durch drei Heilbäder Bad Iburg, Bad Rothenfelde, Bad Laer und durch das "Töpferdorf" Hagen. Den Namen trägt der Wanderweg aufgrund der verschiedenen Ahornbaumarten, an denen er entlang führt. 

 

 

Ausstellungen in Osnabrück und im Osnabrücker Land

Tuchmacher Museum Bramsche: Zug um Zug, vom 1.4.-7.5.

ostuchmachermuseumGemälde und Skulpturen von Siegfried Kornacki. Ist unser Denken und Handeln individuell und frei oder werden wir wie Marionetten gehalten und Zug um Zug gelenkt? In seiner neuen Ausstellung richtet der Bramscher Künstler Siegfried Kornacki den Blick auf die sichtbaren und unsichtbaren Fäden, die uns manipulieren, aber auch Halt geben können. Orientiert an dem Grundsatz Paul Klees „Kunst gibt nicht das Sichtbare wieder, sondern macht sichtbar“ lassen seine gegenständlichen Arbeiten auf den zweiten Blick vielfältige Deutungsmöglichkeiten zu. Mehr…

Felix-Nussbaum-Haus: Danse Macabre, vom 12.2.-25.6.

Tanz und Tod in der Kunst des frühen 20. Jahrhunderts. Im Zentrum der Ausstellung „Danse Macabre. Tanz und Tod in der Kunst des frühen 20. Jahrhunderts“ stehen Ernst Ludwig Kirchners Gemälde Totentanz der Mary Wigman aus dem Jahr 1926 und Felix Nussbaums Triumph des Todes (Die Gerippe spielen zum Tanz) von 1944. Die Erfahrungen und die zerstörerische Brutalität des Ersten Weltkriegs schlugen sich vielfach in künstlerischer Auseinandersetzung nieder und ließen den Tod in Bildender Kunst, Musik, Literatur und modernem Tanz seit Beginn des Jahrhunderts allgegenwärtig werden. Mehr...

Ausstellungen im Nordwesten

Kunsthalle Bremen: Im Zeichen der Lilie. Französische Graphik unter Ludwig XIV., vom 1.2.-28.5

 Die Ausstellung präsentiert französische Druckgraphik der zweiten Hälfte des 17....


Weserburg: Künstlerräume, ab 30.1.

hb weserbDie Weserburg präsentiert in einer spannungsreichen Abfolge zum dritten Mal neue...